Skype hat angekündigt, dass man plant, die Bildschirmfreigabe bald auf seine iOS- und Android-Apps auszuweiten. Die Funktion ist derzeit in den Skype Insider Betas enthalten. Microsoft hat zwar keinen öffentlichen Release-Zeitrahmen angekündigt, aber die Funktionen werden in der Regel innerhalb von ein paar Monaten ausgerollt.

Das neue Feature macht das, was es machen soll; Man kann eine Liveübertragung des iOS bzw. Android -Gerätebildschirms für die andere Personen im aktuellen Videoanruf freigeben. Dies funktioniert im Hintergrund, so dass man zwischen anderen Anwendungen auf dem Telefon navigieren und den Skype-Anruf mit aktivierter Bildschirmfreigabe fortsetzen kann.

Einige werden sich sicherlich jetzt Fragen, wie das unter iOS funktioniert, wo doch dass App-Sandbox-Modell von Apple normalerweise den Zugriff auf Systemfunktionen, wie den Zugriff auf den Bildschirmpuffer verhindert. Seit iOS 11 hat Apple jedoch eine offizielle Live-Übertragungs-API hinzugefügt, mit der sich Drittanbieteranwendungen als Broadcast Extensions registrieren und mit der Screen Recording-Funktion interagieren können.

Die Bildschirmfreigabe befindet sich derzeit noch in der Skype-Insider Beta und sollte später im Jahr für alle verfügbar sein.