Anfang dieses Monats wurde ein funktionsfähiger Apple-1 über Christie’s Auktionshaus in Großbritannien versteigert. Es wurde erwartet, dass der Apple-1 bis zu 630.000 $ einbringen würde, wobei das Auktionshaus einen Bereich von 378.000 $ bis 630.000 $ anvisierte.

Nachdem die Auktion nun abgeschlossen ist, hat der Apple-1 einen Endpreis von rund 471.000 $ erzielt. Damit liegt er nahe am unteren Ende der erwarteten Spanne, aber immer noch mehr als andere Apple-1-Geräte in letzter Zeit beim verkauf erzielt haben. Der Apple-1 wurde 1977 von einem Mann namens Rick Conte gekauft und 2009 an eine gemeinnützige Organisation gespendet. Im Jahr 2010 wurde es für eine Privatsammlung gekauft und jetzt von den Leuten, die das Gerät im September 2014 erworben haben wieder verkauft.

Dieser Apple-1 war in vielerlei Hinsicht einzigartig. Es wurde direkt in eine Aktentasche eingebaut und war voll funktionsfähig.

Das Gerät wurde mit einigen Zubehör-Los versteigert, darunter mehrere einzigartige Papiere, das „extrem seltene erste Handbuch“ von Apple Computer, ein Panasonic Kassettenrekorder und vieles mehr. Es wird angenommen, dass es heute noch etwa 80 Apple-1-Geräte gibt, von denen Apple zunächst etwa 200 Stück gebaut hat. Etwa 15 von ihnen, die heute noch existieren, befinden sich in Museumssammlungen.