Apple veröffentlichte nicht nur iOS 12.2 sondern auch macOS Mojave 10.14.4. Das vierte Update für das Betriebssystem, das im September 2018 veröffentlicht wurde. macOS 10.14.4 kommt mehr als zwei Monate nach der Veröffentlichung von macOS Mojave 10.14.3.

macOS Mojave 10.14.4 bietet Unterstützung für den neuen eigenen Streamingvideodienst TV Plus, Apple TV Channels sowie für Magazinflatrate News Plus (Nur USA und Kanada), der es Apple News Nutzern ermöglichen soll, sich gegen eine monatliche Gebühr für den unbegrenzten Zugriff auf Nachrichten und Zeitschriften anzumelden.

Safari erhält mit AutoFill mit Touch ID die Fähigkeit, Formulare mit den persönlichen Daten des Nutzers schneller auszufüllen. Außerdem erhält Safari einen automatischen Dark Mode. Außerdem bietet Safari nun eine Unterstützung für einen neuen Dark Mode für Websites an. Besucht man eine Website, die auch ein dunkles Theme anbietet, wird dieses auf Wunsch automatisch im
Safari aktiviert.

Die vollständigen Versionshinweise für das Update:

Apple News+ (USA Kanada)

  • Apple News+ ist ein neuer Abonnementdienst, der sich auf die Apple News Erfahrung mit Hunderten von Zeitschriften und Top-Zeitungen erstreckt.
  • Unsere Redakteure wählen Top-Artikel und Zeitschriftenausgaben aus und du erhältst auch personalisierte Empfehlungen zu den für dich interessantesten Themen.
  • Automatische Downloads machen es einfach, Zeitschriftenausgaben offline zu lesen.
  • Apple News ist jetzt in Kanada erhältlich, mit einer kostenlosen Option, die handverlesene Top Stories, einen personalisierten Today Feed und Support für Englisch und Französisch umfasst.
  • Apple News+ ist in den USA und Kanada erhältlich, mit Dutzenden weiterer kanadischer Zeitschriften.

Safari

  • Fügt Unterstützung für den Dark Mode für Websites hinzu, die benutzerdefinierte Farbschemata unterstützen.
  • Optimiert die Website-Login-Funktion beim Ausfüllen von Anmeldeinformationen mit Password Autofill.
  • Ermöglicht Push-Benachrichtigungen nur nach Interaktion mit einer Website.
  • Fügt eine Warnung hinzu, wenn eine unsichere Webseite geladen wird.
  • Entfernt die Unterstützung für den abgelaufenen Do Not Track-Standard, um eine mögliche Verwendung als Fingerabdruckvariable zu verhindern; Intelligent Tracking Prevention schützt nun standardmäßig vor standortübergreifendem Tracking.

iTunes

  • Zeigt mehr redaktionelle Highlights auf einer einzigen Seite in der Registerkarte Durchsuchen, was das Auffinden neuer Musik, Wiedergabelisten und mehr in Apple Music erleichtert.

AirPods

Weitere Bugfixes

  • Unterstützt den Luftqualitätsindex in Karten für USA, Großbritannien und Indien.
  • Verbessert die Qualität von Audioaufnahmen in Nachrichten.
  • Unterstützt Echtzeit-Text (RTT für Telefonate über ein nahegelegenes iPhone auf dem Mac)
  • Bietet erweiterte Unterstützung für externe GPUs in Activity Monitor.
  • Behebt ein Problem im App Store, das die Veröffentlichung der neuesten Versionen von Pages, Keynote, Numbers, iMovie und GarageBand verhindert haben könnte.
  • Verbessert die Zuverlässigkeit von USB-Audiogeräten bei Verwendung mit den 2018 eingeführten Modellen MacBook Air, MacBook Pro und Mac mini.
  • Korrigiert die Standard-Bildschirmhelligkeit für das MacBook Air (Herbst 2018).
  • Behebt ein Grafikkompatibilitätsproblem, das bei einigen externen Displays auftreten kann, die an einen Mac mini (2018) angeschlossen sind.
  • Behebt Probleme mit der Wi-Fi-Verbindung, die nach dem Upgrade auf macOS Mojave auftreten können.
  • Behebt ein Problem, bei dem das erneute Hinzufügen eines Exchange-Kontos dazu führen kann, dass es aus den Internetkonten verschwindet.
  • Behebt ein Problem, bei dem AOL-Passwörter häufig in Mail angefordert werden können.

Bildquelle: Pixabay