Im Jahr 2014 entschied man sich bei Facebook den Messenger vollständig von der Haupt-App zu entfernen, um alle dazu zu bringen, die eigenständige Messaging-App herunterzuladen. Das war drei Jahre nach der Veröffentlichung der Android- und iOS-Versionen vom Messenger.

Facebook wollte den Nutzern damit eine bessere Möglichkeit bieten, mit Freunden in einer speziellen Messaging-Umgebung zu chatten. Doch laut Jane Manchun Wong (Reverse-Engineering-Expertin), könnte Facebook jetzt daran arbeiten, den Messenger wieder in seiner Haut-App zu integrieren

Facebook hat dieses noch nicht kommentiert, aber Wong vermutet, dass es möglich sein wird, wieder mit anderen Nutzer direkt aus der Haup-App heraus zu chatten. Das bedeutet, dass man die eigenständige Messenger-App nicht mehr öffnen muss und stattdessen nur auf die Schaltfläche oben rechts in der Facebook-App tippen muss.

Wenn man so vorgeht, hat man nur Zugriff auf die wesentlichen Funktionen vom Messenger, wie das Senden und Empfangen von Nachrichten, aber man kann die anderen Funktionen wie Videoanrufe, Reaktionen und das Senden von Fotos nicht nutzen. Um diese Funktionen nutzen zu können, muss man weiterhin die separate Messenger-App öffnen.

Die neuesten Tests sind als Teil von Mark Zuckerbergs Plan zu betrachten, die Messaging-Dienste von WhatsApp, Instagram und Facebook zu kombinieren. Ziel ist es, dass sich die Benutzer gegenseitig verschlüsselte End-to-End-Nachrichten über diese Plattformen senden können. Es ist jedoch vorerst nicht klar, wann der Messenger in offizieller Funktion zur Haupt-App von Facebook wieder zurückkehren wird.

Quelle: Jane Manchun Wong