Microsoft und BMW haben heute die Open Manufacturing Platform (OMP) angekündigt, um die Innovation im Fertigungsbereich zu beschleunigen, insbesondere mit Fokus auf das industrielle IoT. Die beiden Unternehmen hoffen, dass der Schritt die Barrieren zwischen komplexen, proprietären Systemen, die in der Fertigung eingesetzt werden, überwinden kann.

OMP basiert auf der industriellen IoT-Cloud-Plattform von Microsoft Azure und wird als Referenzarchitektur verwendet, um Unternehmen bei der Zusammenarbeit zur Förderung von Entwicklungen zu unterstützen. Derzeit sind nur Microsoft und BMW beteiligt, aber bis Ende des Jahres sollen vier bis sechs Partner hinzukommen.

Scott Guthrie, Executive Vice President der Microsoft Cloud + AI Group, sagte zu OMP:

Microsoft arbeitet gemeinsam mit der BMW Gruppe daran, die Effizienz der digitalen Produktion in der gesamten Branche zu verbessern. Unser Engagement für den Aufbau einer offenen Gemeinschaft wird neue Möglichkeiten für die Zusammenarbeit entlang der gesamten Fertigung schaffen.

Oliver Zipse, Mitglied des Vorstands der BMW AG, fügte hinzu:

Die Bewältigung der komplexen Aufgabe der Herstellung individualisierter Premiumprodukte erfordert innovative IT- und Softwarelösungen. Von besonderer Bedeutung sind die Vernetzung von Produktionsstätten und Systemen sowie die sichere Integration von Partnern und Lieferanten. Seit 2016 setzen wir auf die Cloud und entwickeln konsequent neue Ansätze. Mit der Open Manufacturing Platform als nächstem Schritt wollen wir unsere Lösungen auch anderen Unternehmen zur Verfügung stellen und gemeinsam das Potenzial nutzen, um unsere starke Position im Markt langfristig zu sichern.

Einige konkrete Themen, die OMP behandeln wird, sind die Maschinenanbindung und die Systemintegration vor Ort. Die Partner können Softwarelösungen wiederverwenden, um Kosten zu senken und ihre Entwicklung zu beschleunigen.

Wie bereits erwähnt, wollen Microsoft und BMW bis Ende des Jahres zusätzliche Partner gewinnen und haben mit der Suche bereits begonnen.

Quelle: Newswire UK